20 % Steuern sparen

 

Jetzt Fenster und Haustüren sanieren !

Download
Steuersparmodell.pdf
Adobe Acrobat Dokument 296.3 KB

Seit dem 01. Januar 2020 ist es möglich, neben den Lohnnebenkosten auch die Materialkosten einer energetischen Sanierungsmaßnahme steuerlich geltend zu machen.

 

 

Insgesamt können 20 % der Gesamtkosten (Lohn- und Materialkosten) von bis zu 200.000 € (max. also 40.000 €) innerhalb von 3 Jahren direkt über die Steuererklärung erstattet werden.

Dazu zählen auch Einzelmaßnahmen, also auch der Austausch von Fenstern, die nicht mehr den energetischen Voraussetzungen entsprechen.



Besonders einfach ohne vorherigen Antrag !

 

  • Sie können die steuerliche Förderung als Teil der Einkommensteuererklärung geltend machen und direkt von der Steuerschuld abziehen. Es ist kein Antrag vorab nötig !

 

Was wird gefördert ?

  • Das Gebäude oder die Eigentumswohnung muss älter als 10 Jahre sein.
  • Die Immobilie muss ein selbstgenutztes Wohnhaus oder eine Eigentumswohnung sein, die Sie selbst bewohnen.

 

 

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein ?

  • Grundsätzlich sind alle Einzelmaßnahmen förderfähig, die auch als KfW förderfähig gelten. (Nicht kombinierbar mit KfW Programmen)

 

Welche Vorteile bietet die steuerliche Förderung ?

  • Die Maßnahme muss vor Beginn nicht angemeldet werden.
  • Dem Finanzamt müssen folgende Unterlagen vorgelegt werden:
  • Eine ordentliche Rechnung des Fachunternehmens
  • Ein Überweisungsbeleg über den Rechnungsbetrag (keine Barzahlung)
  • Eine Erklärung Ihres Fachhändlers, dass die energetischen Mindestanforderungen eingehalten wurden.
  • Dass Fenster darf den Uw-Wert von 0,95 W/(m²K) nicht überschreiten.
  • Bei Haustüren ist ein Uw-Wert von 1,3 W(m²K) einzuhalten.

 

Beispielrechnung: Fenstersanierung bei einem Einfamilienhaus

 

Renovierungsaufwand für neue Fenster: 15.000 €

Steuererstattung / Steuerersparnis: 20 % vom Renovierungsbedarf = 3.000 €

 

Die Steuerersparnis wird auf 3 Jahre verteilt:

Im 1. Jahr 7%: 1.050 €

Im 2. Jahr 7%: 1.050 €

 

Im 3. Jahr 6 %:   900 €